Kehl Hydroline Kabinettenthärter

Zum Einsatz vor Geschirrspülern

Optimales Spülergebnis durch enthärtetes Wasser

Eine hohe Konzentration an Kalzium- und Magnesiumionen im Trinkwasser wirkt sich negativ auf das Spülergebnis
aus. Auf dem Geschirr bleiben nach dem Spülen Kalkrückstände zurück, ein Nachpolieren ist unumgänglich. Außerdem
verkalken Heizstäbe, Leitungen und Düsen innerhalb der Spülmaschine.
Die Kehl HydroLine Kabinettenthärter ersetzen sämtliche Kalzium- und Magnesiumionen durch Na-Ionen.
Die Kehl HydroLine Kabinettenthärter erhalten Sie in verschiedenen Größen sowie für den Einsatz für Kalt- oder
Warmwasser.

Enthärtetes Wasser bei geringen Betriebskosten

  • Kein Verkalken der Maschine, dadurch Reduzierung der Ausfallzeiten
  • Geringere Service- und Reparaturkosten
  • Höhere Lebensdauer der Maschine
  • Geringerer Energieverbrauch
  • Kein Nachpolieren, dadurch geringere Personalkosten
  • Weniger Glasbruch
  • Geringerer Verbrauch von Reinigungs- und Nachspülmittel

Regenerierung
Der Kehl HydroLine Kabinettenthärter ist eine vollautomatisch zeitgesteuerte Enthärtungsanlage. Das kostenintensive
Tauschen von Filterpatronen ist nicht notwendig. Der Endverbraucher muß lediglich Salztabletten nachfüllen.
Die einfache Technik der Geräte ermöglicht einen nahezu störungsfreien Betrieb über viele Jahre.
Regenerierzeiten sowie Regenerierintervalle können individuell vor Ort an den jeweiligen Verbraucher angepasst werden.

Vorfilter
Der Einbau eines Vorfilters vor die Enthärtungsanlage wird dringend empfohlen, da Schmutzpartikel (z.B: Rost), die
aus der Trinkwasserleitung kommen, die Düsen der Enthärtungsanlage verstopfen können.
Beim Betrieb der Anlage muß darauf geachtet werden, daß kein Schmutz in den Salzvorratsbehälter gelangt.
Bei der Regenerierung kann diese Verschmutzung ebenfalls eine Verstopfung der Düsen verursachen.

Achtung
Aufbereitetes Wasser darf nur durch Edelstahl- oder Kunststoffrohre geleitet werden.
Kupfer, Messing und verzinkte Verschraubungen können korrodieren.

Bestimmung der Wasserhärte
Beim Einsatz eines Enthärters wird die Gesamthärte grundsätzlich mit einem Gesamthärtemessbesteck gemessen.